FOTOOOOS :)

06Sept2014

im gleichschritt dem emu hinterher! sunflower cupcake von meiner gastmami - wer kennt meine cupcake leidenschaft nicht :) manly ♥  cookies &cream cozy pizza night with TIMTAMS ♥ manly sunset ♥ laura und merle :) cindies geburtstag und german schnitzel :)

Es tut mir soooo leid.. - Fazit nach einem Monat in Australien!

06Sept2014

Hallo ihr lieben fleißigen leser!

Also erstmal, es tut mir sooo leid, dass ich mich solange nicht gemeldet hab, aber im ersten monat ist einfach doch sooviel passiert und es gab viel zu tun und natürlich war es auch anstrengend und ungewohnt und deswegen war ich immer seeehr müde, weswegen ich mich dann nicht mehr dazu aufrappeln konnte einen blogeintrag zu schreiben :( tut mir leid, aber ich versuche in diesem eintrag, meinen letzten monat einigermaßen kurz aber trotzdem ausführlich (macht das sinn?) zu beschreiben und euch einen einblick in mein leben hier mittlerweile zu geben. Also wen interessiert, was es neues gibt und wie es sich im ersten monat eines au pairs so entwickelt, der ist hier genau richtig

Natürlich gab und gibt es vor allem in dem ersten Monat oder der ersten zeit generell viele auf und ab's, man muss sich an das land gewöhnen, die leute, den alltag, den "Job" und vieles mehr. Es war eine herausforderung damit umzugehen dass man soweit weg von allem ist was man liebt und sie anzunehmen um sich hier in australien ein eigenes mehr oder weniger neues leben aufzubauen. Nachdem ich ca 2 wochen hier war hatte ich meine erste heimwehattacke, ja, was auch kein großes geheimnis sein soll, denn ich denke, jeder der schon einmal weit weit weg von zuhause war für eine längere zeit weiß das es sehr ungewohnt ist. Es waren einfach die vielen Eindrücke, die neuen, fast unbekannten menschen um mich herum und der Fakt dass ich nun wirklich solange von meinem zuhause in deutschland weg sein werde, der einen erschlagen hat und so bin auch ich durch diese phase gegangen. aber wie ihr mich kennt hielt die nicht lange an und ich wurde motiviert und motivierte mich selbst neue leute kennenzulernen und mein leben hier zu leben.

Jetzt, nach einem Monat kann ich sagen, dass ich auf einem guten weg bin. Ich werde routinierter was den Alltag der Kinder angeht, werde sichere mit dem Umgang der Kinder aber auch selbstbewusster bezüglich Leute kennenlernen/öffentliche Verkehrsmittel usw. Auch das Autofahren klappt mittlerweile echt gut, ich benutze das auto ab und zu wenn ich zb freunde besuche oder zum supermarkt fahre und fühle mich manchmal schon wie ein richtiger aussie wenn ich mit dem auto so durch die stadt cruise.

Die tage vergehen meist so schnell, weil einfach immer irgendwas zu tun ist. Ich habe zwar im gegensatz zu vielen anderen au pairs keinen festen "stundenplan" in denen fest geregelt ist wann und was ich arbeite, aber bei uns klappt das auch ohne total gut. Da ich mit meinen gasteltern so gut klar komme, können wir immer offen über alles reden und was ich wann machen muss klärt sich mehr oder weniger von alleine. Ich gehe als weiteres familienmitlglied einfach mit durch den alltag, halte die augen offen und helfe wo es zu helfen gibt.

Auch mit cai (3 Jahre) klappt es schon viel besser. Er akzeptiert und respektiert mich (meistens) als eine erwachsene Autoritätsperson (sagt man das so? Mir fallen schon keine deutschen wörter mehr ein, schlimm!) und wir haben eine menge spaß zusammen. Er ist schon echt ein süßer, aber gegen cade (6 monate) kommt keiner an. Seit ihm weiß ich dass es liebe auf den ersten blick gibt, er ist wirklich das süßeste und unkomplizierteste, fröhlichste und knuddeligste baby der ganzen welt :) fotos folgen, dann wisst ihr wovon ich rede. ich habe diese woche zum ersten mal für einen halben tag auf den kleinen alleine aufgepasst und habe ihn somit auch zum ersten mal ins bett und zum schlafen gebracht. Es hat zwar etwas gedauert, aber nach gefülhten  schlafliedern ist er endlich eingeschlafen, da war ich richtig glücklich.

Was ich mir leichter vorgestellt habe, ist, "Freunde zu finden". Ich habe zwar viele viele Leute kennengelernt, aber es dauert doch länger als gedacht bis man die richtigen leute gefunden hat und die auch nur annähernd an meine lieben aus deutschland rankommen (küsschen an alle die sich angesprochen fühlen ) Mittlerweile würde ich aber sagen, dass ich zwei Leute gefunden habe, mit denen ich echt auf einer wellenlänge bin und mit denen man auch über mehr als oberflächliche themen reden kann. Natürlich will ich das noch erweitern aber morgen zb treffe ich mich mit einigen mädels unter anderem auch zwei amerikanerinnen, mal sehen ob da evtl potentielle freunde bei sind :)

Ich koche auch noch mindestens 2-3 mal die woche, und bin richtig stolz und glücklich dass es allen jedes mal geschmeckt hat bis jetzt. Die supermärkte und generell das essen hier sind der hammer!! deswegen koche ich auch einfach so gerne. an cindies geburtstag habe ich morgens einen riesen überraschungs-geburtstagsbrunch für die ganze familie gemacht und abends habe ich dann für alle german schnitzel mit bratkartoffeln und salat gemacht. das war zwar ein langer tag aber ich liebe es einfach anderen eine freude zu machen und als ich gesehen habe wie glücklich alle waren und dass sie sich gefreut haben, war mir das alle arbeit wert. Ich liebe es, dass man sich bei uns keine sorgen machen muss, da es immer ein geben und nehmen ist, und jedem ist es wichtig dass alle in der familie glücklich sind.

Letztes wochenende war ich an meinem persönlichen lieblingsstrand bis jetzt, definitiv!! MANLY ♥ Wer sagt dass sydney nicht so spannend ist und eigentlich nur bondi ein schöner beach ist, der weiß wirklich nicht viel über sydney. also ich war auch schon am bondi beach, und der war total unspektakulär und unvergleichbar mit dem strand cronulla der ganz in der nähe bei mir ist oder vor allem dem manly beach, der leider recht weit weg ist. Auf den kommenden fotos werdet ihr sehen, warum, aber Manly hat einfach so ein süßes ambiente, kleine einkaufsstraßen, märkte, straßenmusiker, kleine strände, felsen, einfach eine tolle atmosphäre. Wenn man mich kennt , nimmt man mir es nicht übel dass ich den BEN&JERRYS icecream shop nicht unerwähnt lassen kann, von dem ich ganz hin und weg war!!

Ich habe mir jetzt übrigens eine geige ausgeliehen, ganz ohne musik geht es einfach doch nicht, und spiele jetzt immer mal gerne für cade oder einfach für mich selbst. EIn freund der familie arbeitet als dj und hat ein tonstudio, er hat mich letzte woche sogar gefragt ob ich in seinen eigenen songs geige spielen möchte - aaaahh !! da fahre ich dann jetzt nächste woche hin und bin ganz gespannt. ansonsten versuche ich hier sportmäßig des öfteren joggen zu gehen oder mit dem kinderwagen "walken" was bergauf echt anstrengend werden kann.

Aaaaber, da ich wirklich wirklich hoffe, dass das wetter hier bald besser wird ( Ja, wir hatten tatsächlich den regnerischsten august seit 16 jahren hier in sydney, kein witz ) haben eine freundin und ich uns jetzt informiert und wir wollen in 2 wochen einen surfkurs anfangen und können es kaum erwarten. wenn ich im november mit meiner gastfamilie in den urlaub fahre möchte ich es unbedingt können sodas ich dort den ganzen tag surfen kann :)

Soo, jetzt wurde das schon wieder super lang und ich hab bestimmt tausend dinge vergessen, aber erstmal reicht das jetzt glaube ich für eure augen! für alle die es bis hierhin geschafft haben, guckt noch das ein oder andere mal hier drauf, fotos werde ich auch sobald es geht hochladen. Ich freue mich wirklich total wenn ich höre dass ihr euch ganz interessiert meine Einträge durchlest und mir positives feeedback gebt

Für alle die also noch nie so eine reise gemacht haben oder sich noch nicht sicher sind, kann ich auch nach einem monat schon sagen: MACHT ES!! ich habe in nur einem monat soviel gelernt, bin selbstständiger geworden, übernehme mehr verantwortung und habe auch einiges über mich selbst gelernt. Klar, vermisse ich jeden tag mein leben in deutschland aber was bringt es wenn ich den ganzen tag heulend im bett liege und dem ganzen hinterhertrauere? Ich lebe hier jetzt mein leben, und das fühlt sich von tag zu tag besser an.

SO, das wars jetzt auch von mir, würde mich freuen wenn ihr euch meldet falls ihr noch weitere fragen habt aber das war der letzte monat zusammenfassend. ich versuche wirklich wieder öfter upzudaten, damit die einträge auch nicht so lang werden.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen sonnigen samstag, falls ihr die sonne überhaupt noch sehen könnt und eure augen nach diesem text nicht rausgefallen sind.

Bis definitv ganz bald und Tschüüüüüüüsss ♥

PS: ich will an dieser stelle meine omis und opis ganz lieb grüßen und euch sagen dass ich euch ganz doll vermisse hab euch lieb!

 

Eure Maike

Leute kennenlernen - Putzen - Sport

17Aug2014

Haaallihallo ihr Lieben :)

 

Ich habe es auch mal wieder geschafft mich zu melden, und für alle die hoffentlich immer seeeehnsüchtig auf meine blogeinträge warten (Wenn es überhaupt jemand tut ) , ich versuche jetzt jeden sonntag einen neuen blogeintrag zu machen - spätestens..

 

Also, diese woche ist mal wieder eine Menge passiert und sie ging dementsprechend auf wie im flug um. Am DIenstag habe ich ja wie bereits im letzten Post geschrieben German Schnitzel mit Bratkartoffeln gemacht, wovon meine Gasteltern ganz angetan und auch Cai hat seinen Teller blitzeblanke leer gegessen und da ich am Dienstag mein einwöchiges in australien hatte, hab ich am Abend auch noch eine kleine supersüße Überraschung auf meinem Bett gefunden - Pralinen mit einem kleinen Brief auf meinem Bett :) es hat mich richtig glücklich gemacht, zu merken dass auch meine Gastfamilie glücklich ist,mich zu haben und ich anscheinend alles richtig mache :)

Bevor ich am Dienstag gekocht hab hatte ich einen stressigen aber auch schönen Tag, ich habe den ganzen tag auf die Kinder aufgepasst und dinge im haus erledigt. Ich hatte mich mit einem anderen deutschen au pair, was glücklicherweise gleich um die ecke wohnt, verabredet , und wir sind mit unseren "Kindern", die beide 3 jahre alt sind in ein spieleparadies gefahren. Der teil des tages hört sich zwar anstrengend an, war aber eigentlich echt chillig, weil das andere au pair und ich einfach dasitzen konnten und einen kaffee getrunken haben während die kinder gespielt haben. dann waren wir noch einkaufen und dann habe ich auch schon angefangen zu kochen. Abends hab ich dann noch - wie fast jeden abend - mit erik geskyped um dann glücklich einzuschlafen.

Auch mit dem 3-jährigen klappt es nun viel besser, er fängt an mich zu akzeptieren, als ein neues familienmitglied und ich hab immer mehr und mehr raus, wie man 3 jährige kids auf seine seite kriegt Am Mittwoch morgen habe ich dann mit meiner besten freundin geskyped, was richtig gut tat und ich hab gemerkt dass ich - natürlich - mein zuhause und meine freunde und familie immmer noch sehr vermisse. aber ansonsten war mittwoch dann noch ein recht chilliger tag, cai, der 3jährige war im kindergarten und ich hab den 6 monate alten gefüttert und soweiter, dann haben wir mir einen bankaccount gemacht, als was superwitziges passiert ist, was mir den tag echt verschönert hat: Während ich in der Bank saß und mit dem freundlichen Mädchen alles besprochen hab bezüglich meines Kontos, hat sie einfach mitten im gespräch auf einmal ein kärtchen gezückt, ihre handynummer auf die rückseite geschrieben und mir gesagt dass sie gleich um die ecke wohnt, sie 19 sei und einen führerschein, also wenn ich mal lust hätte was zu unternehmen oder auch ihre freunde kennenzulernen und abends mal wegzugehen, sollte ich mich bei ihr melden, sie würde sich freuen mir einige schöne orte in sydney zu zeigen. Sie war wirklich suuuper lieb, freundlich und hübsch und ich konnte kaum glauben dass sie mir daswirklich grad angeboten hatte. Das passt mir natürlich supre gut, da ich auch australische freunde finden möchte, unter anderem um mehr englisch zu sprechen und einfach ein paar einheimische freunde zu haben :) das war also echt so eine typische australische aktion die mir echt den tag gerettet  hat - daumen hoch für solche leute !! 

Dann haben cindie und ich uns ins wohnzimmer gesetzt und gelesen, was mal sehr schön und entspannt war, vor allem nachdem wir am Nachmtitag zusammen YOGA gemacht hatten. wegen den kindern hat sie kaum zeit zum kurs zu gehen und macht es dann immer zuhasue und ich hab mitgemacht. sie macht Power yoga und es war echt anstrengend. vor allem meine beine und meine schultern fühlten sich die tage danach an wie wackelpudding an -also effektiver als ich dachte, ein super full-body-workout :)

Auch am Donnerstag war ich wieder sportlich unterwegs! Da ich Donnerstag frei hatte hab ich mich gleich morgens auf den weg nach cronulla zum strand gemacht um mich mit 3 neuen au pair mädels zu treffen. das wetter war super schön und es war echt entspannt sich mit ihnen auszutauschen und rumzulaufen. cronulla ist echt ein super tolles süßes und niedliches örtchen mit kleinen läden zum stöbern. ich könnte mich da wirklich tagelang aufhalten weil es immer soviel zu entdecken gibt! ich habe sonntag auch meinen ersten frozen yogurt gegessen, der erstmal 10 $ gekostet hat weil ich mir ausversehen viel zuviel genommen hab :D auf jeden fall haben wir mädels uns alle gut verstanden und das gute wetter genossen. ich habe mir natürlich -wie könnte es auch anders sein mit maike, dem süßigkeitensüchtigen schleckermaul nr 1- ein super leckeres m&ms cookie dough cookies & cream ice gekauft (hört sich das himmlisch oder himmlisch an?!) .. es war göttlich. Naja, tut mir leid, wenns ums essen geht komme ich immer so schnell vom thema ab, aber meine liebe ist einfach zu groß, der ein oder andere kennt das vielleicht

Danach bin ich nachmittags noch nach miranda ins einkaufszentrum gefahren um mich nochmal mit dem Mädchen von nebenan zu treffen und ein bisschen shoppen zu gehen. Australien ist echt suuper teuer was alles angeht außer zugfahren und sprit.. aber da momentan winter sale ist, musste ich natürlich trotzdem zuschlagen

der weg zu dem einkaufszentrum, das direkt neben dem bahnhof ist, dauert zu fuß übrigens ca 15 min und ich bin diesen weg am donnerstag VIER mal gelaufen, weil ich tollpatsch mein fahrrad da stehen lassen hab. Naja, obwohl meine beine dann nur noch wackelpudding waren, habe ich es merwürdigerweise trotzdem geschafft, mich aufzuraffen und bin abends noch mit cindie und ihrer freundin zum zumba gegangen! und es hat sogar echt spaß gemacht und war anstrengend.

Am nächsten tag musste ich wieder arbeiten und ich habe angefangen, das haus zu putzen, da am samstag das erste mal " open house " war, was soviel heißt wie, dass von 1 uhr bis halb 2 jeder der will zu unserem haus kommen kann und sich das angucken kann und irgendwer es dann in 4 wochen bei der auktion dann hoffentlich für einen unglaublich hohen preis kaufen wird.. ich hab also freitag angefangen das haus zu saugen und zu wischen und hab zwischendurch noch den  kleinen gefüttert und soweiter. Mittags war ich noch eine halbe stunde mit meiner fast-nachbarin joggen und abends ging es dann mit ihr feiern beim "Kings cross", der etwas rotlichtartigen seite von sydney in einem ziemlich schicken club namens "Hugos". Schon auf dem weg dahin war ich so müde dass ich fast eingschlafen bin, weil ich mir hier einen ziemlich anderen schlafrythmus angewöhnt habe und deshalb meist um 9 schlafen gehe und um 7 uhr aufstehe. Wir mussten uns schick anziehen und ich hab hohe schuhe und ein top von meiner gastmama bekommen. da merle, das andere au pair, für den organisato arbeitet, hatten wir glücklicherweise freien eintritt und freie getränke, und der abend war niht völlig umsonst. aber ansonsten fand ich den club nicht so toll, es waren zuviele leute im anzug da und viele sehr komische leute, außerdem kannte man einfach noch nicht viele und meine füße taten weh von den hohen schuhen. da hätte ich einen entspannten abend in einer bar am hafen vorgezogen, oder noch eher einen entspannten chill-und-auf-der-couch-liegen-und-burger-essen-abend mit erik. Aber jetzt weiß ich wenigstens wo ich nicht mehr hingehen werde oder höchstens, wenn ich hier irgendwann eine richtige clique mit mehreren coolen leuten gefunden habe, mit denen man da dann mal richtig aufmischen kann.

Als ih dann um 2 uhr im bett lag, war ich super froh, denn um 7 uhr musste ich am samstag aufstehen und arbeiten. ich wurde nach 5 stunden schlaf von einem bohrer direkt im nebenliegenden badezimmer geweckt und von cai, der unter meine decke gekrochen kam und mit mir kuscheln wollte. ich hab gleich nach dem frühstücl angefangen das ganze haus blitzeblank zu saugen wischen putzen und zwischendurch cade gefüttert. da das haus ziemlich groß ist, hat das sehr lange gedauert aber war alles halb so schlimm nachdem wir spazieren gegangen sind während sich über 35 leute nser haus angeguckt haben, habe ich dann mit den jungs gespielt und cade sogar später in den schlaf gesungen - da habe ich mich wie eine richtige kleine mommy gefühlt

Als ich cade am abend auch noch gebadet und bettfertig gemacht hab war cindie sichtlich dankbar und ich war froh dass ich sie entlasten konnte und alles richtig gemacht hatte. denn zum dank nd weil alles sogut gelaufen ist sind wir abends essen gegangen zu einem vietnamesen und es war echt schön. ich habe abends noch lange mit erik geskyped und bin irgendwann schlafen gegangen nach einem langen, stressigen aber schönen tag. :)

heute hat es geregnet, die ganze nacht, ungeföhr 18 stunden am stück, ohne pause und aus eimern. deshalb - und weil ich sehr müde war- blieb ich länger im bett liegen da heute mein freier tag war. ich genoss es, mal wieder nichts zu tun und duschte erst mittags , um dann gegen nachmittag nochmal ins einkaufszentrum zu gehen, mit 6 anderen mädchen, die alle sehr nett sind. ich musste mir natürlich tim tams kaufen und konnte gar nicht genug davon kriegen - egal, morgen wird dann halt wieder sport gemacht und der sommer ist noch weit weg

.. Und jetzt sitze ich hier, in meinem frischgekauften "onesie", ein einteiliger schlafanzug der ziemlich bescheuert aussieht aber super bequem ist, und erzähle euch von meiner woche. da ich finde , dass ich langsam mal genug geschrieben hab und eure augen bestimmt schon weh tun höre ich jetzt mal auf, aber ich wünsche euch allen einen schönen entspannten ruhigen sonntag und eine noch schönere woche

Falls euch meine Einträge gefallen, über jegliche KOmmentare (auch Kritik ist erwünscht) freue ich mich jederzeit.

Tausend Küsse an all meine lieben am andere ende der welt

 

See yaaaa ♥

German Schnitzel!

12Aug2014

Kleines Update - Es gibt wieder vieeeel zu erzählen!

Heute abend hab ich keine zeit mehr über alles ausführlich zu erzählen, aber ich kann euch schonmal sagen:

 

Ich habe heute ORIGINALE DEUTSCHE SCHWEINESCHNITZEL MIT BRATKARTOFFELN gemacht weil mein Gastpapa sich das gewünscht hat .. uuuuund .. sie meinten ernsthaft dass ist ihr neues lieblingsessen!!

Hat mich richtig gefreut - Mama, du kannst stolz auf mich sein

 

Bilder davon kommen schnell nach, aber jetzt wird erstmal geschlafen, und hoffentlich meld ich mich dann morgen Bleibt dran!

Strand - Glück - Sonne

10Aug2014

happiness beautiful beach in love frozen yogurt ♥ fruuuuuits ♥ i miss you! erik :) cronulla beach

Die ersten Fotos !!

10Aug2014

sydney by night my garden my room first meat pie dream baby ♥ he loves spiderman my first time sushi

leute kennenlernen - 1.mal feiern - arbeit

10Aug2014

Hallo ihr lieben!

 

Da ich gerade einen supersuper langen text geschrieben habe, der aber komplett gelöscht wurde und ich mich fürchterlich darüber aufrege, könnte es sein dass der neue text nicht mehr ganz so ausführlich wird, aber mal schauen

 

Aaalso, ich habe es endlich geschafft mich zu melden, abends bin ich komischerweise meistens zu müde und tagsüber komme ich nicht dazu. Fotos habe  ich auch schon versucht hochzuladen, aber irgendwie krieg ich die momentan noch nicht auf meinen laptop, also habt geduld

Ich bin jetzt 5 Tage hier, und ich muss sagen es wird immer besser. Ich komme mittlerweile soso gut klar mit meinen gasteltern und vor allem mit cindie, meiner gastmutter. wir können über soviele dinge reden und lachen eine menge zusammen. Naja, zu meinem Tagesablauf: Ich habe hier nicht wirklich eine genaue arbeitsstunden verteilung, aber meistens stehe ich so zwischen 7 und 8 auf, frühstücke mit der familie, füttere den kleinen oder spiele mit dem größeren. Mit dem 3-jährigen kann es manchmal echt anstrengend werden, weil - wie einige von euch es vielleicht schon erlebt haben- 3jährige oft sehr frech werden können und vorlaut und immer ihren eigenen willen haben wollen :D aber ich nehme es als herausforderung und er akzeptiert mich jeden tag mehr als familienmitglied. Als Hausarbeit räume ich die küche auf, spülmaschine ein und ausräumen, saugen, bügeln oder was sonst noch so ansteht :)
Da meine Gastfamilie ihr Haus verkaufen will, waren die letzten tage etwas stressig weil alles perfekt sein musste, da fotos und videos von dem haus gemacht wurden. Ich wünschte das haus würde nicht verkauft werden da ich es echt schön finde und vor allem mein zimmer mir total gefällt. Wenn das Haus verkauft wird, würden wir aber in ein apartment direkt an den strand ziehen während das neue haus gebaut wird, was natürlich auch super cool wäre.

Naja, nachdem mein Jetlag mehr oder weniger weg war, konnte ich mich endlich dazu motivieren, leute kennnenzulernen. deswegen bin ich in mehrere facebook au pair gruppen eingetreten und wurde auch direkt zu einer white boat party in der city eingeladen. Obwohl es eine echte überwindung war, alleine dort aufzutauchen, hab ich mich nach cindies mutzusprechungen dazu entschieden, trotzdem hinzugehen. Sie hat mir weiße Anziehsachen von ihr geliehen, was ich sehr süß fand. Am Freitag vor der Party sind cindie und ich mit dem kleinen noch in ein einkaufszentrum in der nähe gefahren, um ein paar besorungen zu machen ( Handykarte etc.) und wir haben uns suuper gut verstanden. ich habe ihre mutter kennengelernt und alle sind super lieb, offen und freundlich zu mir - typisch australier halt :) Und Ich habe das erste mal richtiges sushi gegessen! Außerdem lieeebe ich australien für ihre supermärkte bzw die auswahl an frischen sachen, in den einkaufszentren ist alle paar meter ein obststand - wie ich es liebe!

Wieder zuhause hab ich mich dann jedenfalls fertig gemacht um dann um 7 uhr auf dem boot zu sein, zu dem ich natürlich rennen musste, weil mein zug verspätunghatte. am hafen angekommen hab ich dann aber zuerst mal sydneys schönheit bei nacht bewundert. Mit dem boot sind wir dann entlang der stadt gefahren und ich konnte das royal opera house und die harbour bridge sehen. Ich habe an dem Abend einige leute kennengelernt und von mehrern mädels die Handynummer in meinem Handy eingespeichert, wobei ich mir noch nicht sicher bin, mit wem ich davon wirklich nochmal treffen möchte oder nicht..  Da in Australien alles sehr teuer ist, war ich froh, dass ich und einige andere Mädels die ich kennengelernt habe, den ganzen abend freigetränke bekommen haben.

Als die Bootstour zuende waren, bin ich noch mit 2 mädels in eine bar gegangen, und da es meine erste nacht war und es sehr kompliziert und stressig sein soll mit bus und zug nach hause zu kommmen, hatte ich glück, dass cindie und christ einen freund haben der dj ist. er war zufällig 2 clubs weiter am arbeiten und konnte mich nach der arbeit mitnehmen. Bevor er mich zuhause abgesetzt hab hat er mir noch sein tonstudio gezeigt von dem ich extrem fasziniert war und ich mussste einen von "harrys hotdogs" essen, weil man das anscheinend in australien einmal gemacht haben muss- es hat nur leider so schlecht geschmeckt dass wir es nach der hälfte weggeworfen haben

Heute treffe ich mich noch mit einem anderen Mädchen, das ich über facebook kennengelernt habe, am cronulla beach und wir werden was essen gehen.

Gestern bin ich nachdem ich ein bisschen auf die kids aufgepasst habe, dann noch in ein kleines freibad in der nähe gefahren (man bedenke dass in australien tiefster winter herrscht) und habe ein bisschen entspannt.

Übrigens, zwei freunde meiner gastfamilie suchen noch ein au pair für ihre familie, also falls jemand in der nächsten zeit lust hat, nach australien zu kommen an diesen wunderschönen ort zu wunderbaren familen, meldet euch einfach mal bei mir :)

 

Ich hab jetzt bestimmt was vergessen, aber ich kann zusammenfassend sagen dass ich hier super aufgenommen wurde und dass ich kaum eine bessere familie hätte finden können. Natürlich hab ich Heimweh und vermisse meine Familie und meine Freunde aber ich lebe mich hier von tag zu tag besser ein.

Ich hoffe euch gehts allen gut und wer es diesmal wieder bis zum ende geschafft hat, sorry für das ganze geschreibsel und ich wünsch euch allen einen suuuuuper tollen tag !!

 

G'day mates and seee ya

 

 

my flight - my arrival - my first days

06Aug2014

Hallo ihr Lieben

Ich hab mich nachdem ich hoffentlich mein Jetlag überwunden habe, nach den ersten zwei tagen nun endlich dazu gebracht meinen ersten Blogeintrag zu machen. Ich werd in diesem Blog ein bisschen etwas über mein Leben und meine Erfahrungen hier erzählen, damit alle die sich dafür interessieren ein bisschen was vom anderen ende der welt mitbekommen :) ich würde mich also freuen wenn ich einige fleißige leser bekomme

aaaaaalso, fange ich mal von vorne an: Nachdem ich mich nicht ganz schmerzlos von meiner Familie und meinen Freunden verabschiedet hatte ging am Sonntag Abend das Abenteuer für mich los. Im Flieger konnte ich vor lauter Aufregung und komischen Gefühlen und vor allem Flug-Absturz-Angst kaum schlafen, was aber nicht ganz so schlimm war weil ich ungefähr 6 Filme und mehrere Serien geguckt habe. Endlich angekommen nach 24 Stunden langeweile empfing cindie, meine gastmama mich mit einem von cai und cade (meine "Kinder") für mich gemalten willkommensschild und einem ballon ab und bei für mich eisigen 7 grad ging es morgens um 7 uhr zu meinem neuen zuhause. Das Haus ist groß und sehr schön, auch wenn es noch nicht komplett eingerichtet ist. Als erstes habe ich die beiden Jungs (6 monate und 3 jahre) kennengelernt. Sie sind soooo süß!! Meine gastmama hat nicht zuviel versprochen als sie meinte der kleine ist als das "dream baby" bekannt. er ist so süß! chris (mein gastpapa) hat ihn mir direkt auf den arm gegeben und statt zu schreien hat er gelächelt wie ein honigkuchenpferd, er ist wirklich das glücklichste baby was ich je gesehen hab.

der erste tag verlief dann relativ enspannt , ich war seehr müde, aber nachmittags sind meine gastmama,die beiden jungs und ich zum strand in der nähe gefahren und den strand entlang gelaufen. wow,der strand ist so wunderschön! ich liebe sydney wirklich bis jetzt!

 

Mein Zimmer ist auch sehr hell und gemütlich, mein bettt möchte ich gar nicht mehr verlassen. Der ältere der beiden jungs hat mir heute als er ins bett ging schon einen gute nacht kuss gegeben und "i like you" gesagt und heute morgen um 7 uhr stand er in meiner tür und wollte kuscheln :) ich hab heute für die familie gekocht, es gab bruschetta und eine asiatische nudelpfanne - und meine gasteltern fanden es super - puuh, da hab ich von eriks kochkünsten doch noch was gelernt alle australier sind natürlich wie immer super cool drauf und offen und echt lieb zu mir, ich komm mit meiner gastmama super klar wir können uns super unterhalten und auch mein gastpapa ist echt super witzig (natürlich nicht so witzig wie du, papa) ich habe mit meiner gastmama abgemacht dass ich mittwochs und sonntags frei habe und dann werde ich denke ich mal die nächsten tage lernen auf der linken seite auto zu fahren - exciting! klar hatte/hab ich am anfang echt heimweh weil es einfach komisch ist auf sich alleine gestellt zu sein und noch keine freunde in seinem alter zu haben ,aber ich bin optimistisch dass das bald kommt und dann wird sydney erst so richtig erkundet :) morgen habe ich also meinen ersten " arbeitstag", ich freu mich! das wetter ist hier übrigens so: nachts und morgens ist es eeecht kalt, so um die 7 grad und ich friere grade sogar :D und tagsüber ist knallblauer himmel und es wärmt sich auf also so bis zu 20 grad :) schwimmen war ich also noch nicht aber der sport wird defitniv nicht zu kurz kommen das hab ich mir vorgenommen!

Ich bin gespannt was die nächsten tage und wochen auf mich zukommt und wie schnell ich mich einleben werde. langweilig wird es hier jedenfalls nicht!

Wenn ihr bis hierhin durchgehalten haben solltet, schaut mal öfter bei mir rein ich versuch regelmäßig was zu posten inklusive videotagebüchern und bildern.

 

Ganz viele liebe grüße nach Deutschland und gute nacht!! ♥

 

Eure Maike

Bald geht es los

30Juli2014

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.